Gerhard Mevissen

Malen leben

Über eine weite Lebensspanne hinweg
diese Suchbewegung des Schöpferischseins,
dieses unentwegte Vorausentwerfen
von Linien und Formhäusern,
von Klangfeldern,
in denen Sinn sich niederlassen kann,

sehend und sehnend
auf ein sanftmütig kostbares Licht hin,
das immer nur ahnbar bleibt
wie eine Richtkraft,
die Bildknospe für Bildknospe
aufblühen und ausglühen lässt.