Gerhard Mevissen

Zurufe

Zuruf im März 2019

Elementar II.2.5.0 a-h
 

Autobiographische Architekturen


An meinen Großvater:

Weißt du noch, wenn im März alles unter Froststarre lag,
da gab es diesen kleinen, warmen Ort in der Morgensonne,
wo der Frühling sich zuerst regte im grauen Winterfell:
Unter der alten Linde alljährlich eine Handvoll Winterlinge
- wie ein Nest warmgelber Köpfe junger Kanarienvögel.
Durch die dunkelbraune Laubdecke hindurch riefen sie
nach Licht.

Von hier aus brach das Wintergrau auf – unaufhaltsam,
brach auf ins Gelb der Narzissen, des Löwenzahns, des
Hahnenfuß`, brach auf ins Lilablau der Leberblümchen,
der Krokusse, des Schaumkrauts.
Von hier aus - wie aus einer mehr und mehr üppig
sprudelnden Quelle – verströmte sich alles in die Weite
der Wiesenflächen, verschwenderisch, bunt, duftend,
an den Feldrainen entlang bis in die Wälder.

(Text: Buch „Frühlingsläufer“)

 

Wenn an dieser Stelle nicht der aktuelle Zuruf angezeigt wird, können Sie hier die Seite neu laden.

Alle bisher veröffentlichten Zurufe finden Sie im Archiv.